Projekte

Energetische Nutzung von Biomasse

Bioenergie wird aus nachwachsenden Rohstoffen (NawaRo) gewonnen. Biomasse ist in Form von Energiepflanzen, Holz oder Reststoffen wie z. B. Stroh, Biomüll oder Gülle gespeicherte Sonnenenergie. Bioenergie ist der vielseitigste unter den Erneuerbaren Energieträgern. Strom und Wärme, wie auch Treibstoffe können aus fester, flüssiger und gasförmiger Biomasse gewonnen werden.

2016 wurden in Deutschland 51,6 TWh Strom, 148 TWh Wärme und 3,4 Mio. Tonnen Biokraftstoffe aus fester, flüssiger und gasförmiger Biomasse erzeugt. Erneuerbare Wärme stammt zu 88 Prozent aus Biomasse, vor allem Holz und Biogas. Als Prozesswärme kommt die Bioenergie verstärkt in der Industrie zum Einsatz. Da Biomasse ständig verfügbar und flexibel einsetzbar ist, kommt ihr eine bedeutende Rolle bei der Energieversorgung auf Basis Erneuerbarer Energien zu.

Biomasse deckt über 10 Prozent der weltweiten Energienachfrage. 2,5 Milliarden Menschen sind ausschließlich von Bioenergie in Form von Brennholz, Holzkohle oder Dung abhängig. Moderne Energie aus Biomasse beinhaltet die Nutzung land- und forstwirtschaftlicher Reststoffe und speziell angebauter Energiepflanzen zur Erzeugung von Strom, Wärme und Treibstoffen. Das technische und wirtschaftliche Potenzial von Bioenergie ist allgemein hoch.

Die RENERGATOR Performance Module sind in der Lage das energetische Potenzial von land- und forstwirtschaftlichen Reststoffen vollständig zu erschließen. Die bei der Verbrennung produzierte thermische Energie wird dem lokalen Wärmenetz zugeführt, um die Wärmeversorgung umliegender Gebäude und Prozesse sicherzustellen. Der generierte Strom dient der Senkung des Energieeigenbedarfs. Mithilfe der RENERGATOR Module werden die vor Ort verfügbaren Wertstoffe genutzt, anstatt weitere Rohstoffe zu beanspruchen. Dies zeigt einen verantwortungsvollen Umgang mit natürlichen Ressourcen, deren Vorkommen endlich ist. Durch die ausbleibende Nutzung fossiler Brennstoffe werden erhebliche Mengen an C02 eingespart.